Welche Pflegeprodukte brauche ich für die Hautpflege im Winter? [Werbung]

Welche Pflegeprodukte brauche ich für die Hautpflege im Winter?

Seien wir mal ehrlich, wer von uns möchte sie nicht – eine streichelzarte frische Haut? Wir möchten gut aussehen und einen natürlichen Glow besitzen. Und das ist, gerade jetzt im Winter, nicht unbedingt einfach. Unsere Haut sieht in der kalten Jahreszeit oft grau und fahl aus und braucht die richtige Aufmerksamkeit und Hautpflege im Winter.

Warum braucht die Haut im Winter eine andere Pflege?

Unseren Körper schützen wir in der Winterzeit mit wärmerer Kleidung. Unser Gesicht ist aber den niedrigen Temperaturen, dem eisigen Wind und der Feuchtigkeit durch Regen und Schnee schutzlos ausgesetzt.

Im Gegensatz dazu entzieht die Heizungsluft in geschlossenen Räumen der Haut noch zusätzlich Feuchtigkeit, sie wird trocken und kann sogar schuppig werden.

Im Winter ist die Luft also kälter und trockener. Genau aus diesen Gründen sollte auf eine spezielle Pflegeprodukte zur Winterzeit geachtet werden, da unsere Haut durch den ständigen Temperaturwechsel zwischen drinnen und draußen auf erhebliche Herausforderungen gestellt wird.

Reichhaltige Hautpflege im Winter

Pflegeprodukte mit hohem Fettanteil spenden der Haut im Winter eine Portion extra Feuchtigkeit. Vor allem nach dem Duschen oder einem ausgiebigen Bad ist es wichtig, die Haut mit reichhaltiger Pflege zu verwöhnen, denn heißes Wasser entzieht der Haut die natürlichen Fette und beansprucht sie zusätzlich. Hier ist es wichtig, rückfettende Badezusätze oder Duschcremes zu verwenden. Produkte mit Urea und Panthenol sind ideal, denn durch sie wird die Schutzfunktion der Haut wieder hergestellt und der Flüssigkeitsverlust ausgeglichen.

Besonders trockene Hautstellen wie die Schienbeine und die Ellenbogen benötigen oft noch intensivere Hautpflege. Hier sind Hautöle mit Mandel oder Argan oder reichhaltige Cremes, z. B. mit Sheabutter optimal, um diese trockenen Körperstellen mit etwas Extrapflege im Winter zu versorgen.

Welche Pflegeprodukte brauche ich für die Hautpflege im Winter?
Die Hautpflege im Winter sollte eine extra Portion Feuchtigkeit enthalten.

Gesichtspflege bei Kälte

Fallen die Temperaturen unter acht Grad, wird die Produktion der Talgdrüsen vermindert. Dadurch verringert sich der Feuchtigkeitsgehalt der Haut und sie wird trocken. Auch hier können reichhaltige Cremes Abhilfe schaffen. Besonders gut für die Hautpflege im Winter sind Cremes mit pflanzlichen Ölen wie z. B. Argan oder Olive. Aber auch Cremes mit ausreichend Fett unterstützen die Haut optimal bei Kälte. Hier eignen sich zum Beispiel Sheabutter oder Linolsäure hervorragend zur Hautpflege.

Bei Hautpflegeprodukten im Winter sollte darauf geachtet werden, dass die Produkte wenig oder möglichst gar keinen Alkohol enthalten. Dieser entzieht der Haut nämlich zusätzlich Feuchtigkeit.

Darüber hinaus empfiehlt es sich, zusätzlich zu reichhaltiger Gesichtspflege einmal wöchentlich eine spezielle Feuchtigkeitsmaske aufzutragen. Diese versorgt die Haut im Winter mit einer extra Portion Inhaltsstoffen, die auf die jeweiligen Hautbedürfnisse speziell abgestimmt werden können.

Extrapflege für die Lippen

Die Trockenheit und Kälte setzt im Winter auch unseren Lippen noch zusätzlich zu. Sie werden spröde, rau und rissig.

Hier ist ein Lippenpeeling empfehlenswert. Mit etwas Zucker und Honig kann ein Lippenpeeling leicht selbst hergestellt werden. Der Zucker entfernt die abgestorbenen Hautzellen und der Honig pflegt die trockenen Lippen.

Und natürlich gilt: Mit einer entsprechenden Lippenpflege die Lippen regelmäßig eincremen. Hier eignen sich besonders fetthaltige Pflegestifte mit Ölen oder Bienenwachs.

Welche Pflegeprodukte brauche ich für die Hautpflege im Winter?
Eine reichhaltige Lippenpflege hilft gegen spröde und rissige Lippen.

Hände vor Kälte schützen!

Die Hände sollten bei kalten Temperaturen draußen möglichst immer durch Handschuhe geschützt werden. So sind sie der Kälte nicht ausgeliefert. Aber auch häufiges Händewaschen schadet dem Schutzfilm der Haut und macht unsere Hände trocken.

Hier schaffen feuchtigkeitsspendende Handcremes Abhilfe. Sie schützen unsere Hände nicht nur vor Kälte, sondern geben ihnen auch verlorene Feuchtigkeit zurück. Am besten mindestens morgens und abends, wenn nicht sogar öfter, die Hände mit feuchtigkeitsspendender Handcreme pflegen.

Sonnenschutz im Winter nicht vergessen!

Die Wintersonne wird oft unterschätzt. Vor allem, wenn man in den Bergen unterwegs ist, sollte man auch im Winter regelmäßig Produkte mit hohem Sonnenschutz verwenden. Viele Feuchtigkeitscremes oder Make-Ups enthalten bereits einen Sonnenschutz. Ein Lichtschutzfaktor von mindestens 15 solle auch im Winter regelmäßig verwendet werden, in den Bergen darf er gern auch höher sein.

Es gibt spezielle Wintersonnencremes, die extra für die Hautpflege bei kalten Temperaturen entwickelt wurden. Bei Sonnenschutz gilt: auch hier die Lippen nicht vergessen!

Geld sparen mit der Europa Apotheek

Eine große Auswahl an hochwertigen Pflegeprodukten gibt es kostengünstig in der Europa Apotheek zu kaufen. Ihr könnte dort nach Marken oder auch in den Themenshops stöbern. Außerdem gibt es regelmäßig Top-Angebote, bei denen man das eine oder andere Schnäppchen machen kann.

Die rezeptfreien Produkte können über den Online-Shop, telefonisch, per Fax oder auch per E-Mail ganz einfach bestellt und per PayPal, Rechnung oder Überweisung bezahlt werden.

Der Versand rezeptfreier Produkte, also auch Pflegeprodukten, kostet 3,95 Euro und ist ab einem Gesamtwert von 29 Euro kostenfrei.

Pflegerituale im Winter

Ich selbst achte in der kalten Jahreszeit verstärkt drauf, mich wirklich regelmäßig mit reichhaltiger Pflege einzucremen. Auch die Gesichtspflege ändere ich, wenn die Temperaturen sinken und nutze vermehrt Produkte mit höherem Fettgehalt. Mit der richtigen Hautpflege im Winter kann man seine Haut nachhaltig vor Schäden bewahren und sieht auch im Winter frisch aus.

Stellt Ihr Eure Hautpflege im Winter um? Welche Produkte benutzt Ihr und mit welchen Pflegeritualen habt Ihr gute Erfahrungen gemacht? Ich bin gespannt auf Eure Kommentare!

Viele liebe Grüße,

Eure Tabea

 

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

  1. Hallo Tabea, ein sehr interessanter Beitrag, der mich motiviert wieder mehr zu cremen, schließlich braucht auch die unkomplizierteste Haut Pflege… Die Produkte betreffend bin ich ein wenig gewandert, von Arya Laya (Träger der Schönheit) zu Börlind zu Cicé´úńd da bin ich jetzt seit zwei Jahren vollkommen zufrieden, meine Haut sieht gut aus, frisch, ein feiner Teint, kann ich nur empfehlen. Liebe Grüße Bettina

    1. Moin Bettina,
      das ist schön, dass ich etwas motivieren konnte 😉 Ich selbst muss mich auch immer wieder dran erinnern, wie wichtig es ist, die Haut genügend zu pflegen. Gerade nach dem Baden bin ich da leider etwas faul.
      Cicé kenne ich noch gar nicht. Vielen Dank für den Empfehlung!
      Ganz liebe Grüße zurück,
      Tabea

  2. In der Europa Apotheek kaufe ich auch ein 🙂
    Im Winter und Sommer pflege ich meine Haut wirklich sehr genau, während ich im Herbst und Frühling, wenn das Klima so lala ist, mich nur auf eine Tagescreme und einen Aloe Lippenpflegestift beschränke 😉

    Dein Beitrag gefällt mir sehr gut und ich finde gerde im Winter, bei der Kälte und der trockenen Heizluft im Haus, sollte man gute Produkte wählen!

  3. Hautpflege im Winter ist super wichtig. Ich merke die Kälte sofort auf der Haut und benutze im Winter immer besondere Pflege. Gerade Lippen und Hände sind total anfällig bei der Kälte. Deinen Beitrag finde ich daher richtig gut, weil du super viele Pflegetipps gibst, die wirklich wertvoll sind.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  4. Hallo Tabea, sehr interessanter Beitrag. Ich finde auch ganz wichtig die Haut im Winter zu pflegen. Besonders meine Hände werden gerne rau und trocken und brauchen viel Pflege. Deine Pflegetipps haben mir gut gefallen.
    Liebe Grüße, Steffen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu