Mini-Bags – praktischer Trend oder nur Accessoire?

Mini-Bags – praktischer Trend oder nur Accessoire?

Werbung*

Handtaschen – sie sind Gebrauchsgegenstand aber auch Accessoire. Und viele von uns Frauen sind verrückt nach ihnen. Ja, dazu gehöre auch ich…Immerhin schleppe ich ja meist meinen halben Haushalt in meinen Taschen durch die Gegend. Meine Handtaschen müssen groß sein. So groß, dass ich alles Notwendige – und das ist bei mir gar nicht so wenig – in ihnen unterbringen kann. Ich gehöre nicht zu den Menschen, die ein kleines Portemonnaie und Haustürschlüssel in ihrer Mini-Bag verstauen und sonst nichts weiter dabei haben. Solche Leute bewundere ich immer. Und trotzdem habe ich mir selbst vor kurzem eine richtig kleine Tasche zugelegt, in die nur mein Handy, Fahrkarte, etwas Geld und eine Kreditkarte hineinpasst.

Die Vorteile einer kleinen Tasche

Eine kleine Umhängetasche ist eine ideale Begleiterin, wenn man wirklich nicht viel mitnehmen muss – zum Beispiel bei einem Date oder Dinner. Etwas Geld, eine Kreditkarte, das Handy und der Haustürschlüssel passen normalerweise problemlos ein eine Mini-Bag. Eventuell hat auch noch der Lippenstift Platz. So hat man nicht unnötig viel dabei, was im Weg sein kann. Beim Tanzen würde eine große Tasche auch nur stören. Zudem nimmt sie am Restauranttisch oder Bartresen nicht viel Platz weg. Eine Mini-Tasche ist also durchaus praktisch und von Vorteil, wenn man nur wenig dabei hat.

Die angesagtesten Mini-Bags

Lange Zeit verpönt und jetzt aus der Modewelt nicht mehr wegzudenken sind kleine Bauch- bzw. Gürteltaschen. Sie sind besonders praktisch, da man sie nicht nur an der Hüfte, sondern auch quer über den Oberkörper und über die Schulter tragen kann. So kann man immer die Hände frei.

Gürteltasche Lubo

Super trendy sind auch Bucket Bags, also Beuteltachen, im Miniformat. Diese gibt es mittlerweile nicht nur als Schultertasche, sondern auch in der Trend-Version am Gürtel.

Bucket-Bag Minee

Aber auch kleine Taschen, die am Henkel in der Hand getragen werden sind durchaus voll im Trend. Diese haben oft sogar einen Schulterriemen, so dass man zwischendurch die Hände auch mal frei hat.

maje Handtasche M MINI

Und die gute alte Schultertasche ist sowieso in allen Größen nicht wegzudenken. Natürlich tragen wir sie auch in der Mini-Variante, und wenn es nur als Handy-Tasche ist.

Micro-Bag – die Tasche als Accessoire

Klein, kleiner, Micro-Bag. Winzige Taschen, in denen man kaum einen Lippenstift verstauen kann, geschweige denn ein Handy, sind gerade auf dem Vormarsch. Lustig anzuschauen, nettes Accessoire. Aber wirklich praktisch sind solche Micro-Bags wohl auf keinen Fall. Allerdings kann man sich hier durchaus mal eine oder zwei Taschen mehr leisten, denn so teuer wie ihre großen Geschwister sind sie ja nicht 😉

Ich finde die Micro-Bag wirklich lustig. Sie gefallen mir durchaus. Die meisten Modelle davon sind mir als Accessoire allerdings zu teuer. Aber mit meiner Mini-Bag – die vom Titelbild – bin ich absolut zufrieden und ich benutze sie auch. Das ist für mich der Sinn einer Tasche – sie muss nützlich sein. Der Übergang von Mini zu Micro ist übrigens recht fließen. Oft werden Taschen, die kleiner als 20 cm sind, schon als Micro-Bag bezeichnet.

Seid Ihr eher Team Mini-Bag oder verstaut Ihr in Eurer Tasche auch Euren halben Hausstand? Und was haltet Ihr von Mini-Bags?

Viele liebe Grüße

Eure Tabea

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Du magst vielleicht auch

3 Kommentare

  1. Die sind ja wirklich süß! Aber ich hab das selbe Problem: mein großes Portemonnaie könnte selbst schon eine Minibag darstellen 😀 Für Festivals oder Konzerte bin ich tatsächlich Fan von Bauchtaschen. Da kommt dann das nötigste wie Geld, Ausweis und Schlüssel rein und auf geht’s. 🙂
    An sich find ich die Idee dahinter aber gut, wenn man nicht viel mitnehmen muss.

    Sonnige Grüße aus Oldenburg!
    Michelle

  2. Hallo Tabea, die Parade der Mini-Bags finde ich Klasse, Danke! ich mag vor allem die schlichte schwarze. Normalerweise habe ich eine mittelgroße Handtasche, für Portemonnaie, Handy, Schlüssel, zusammengefaltete Einkaufstasche – aber irgendwie klappt es nie mit der Ordnung und ich räume dauernd auf – obschon nicht der ganze Hausstand reinpasst, nur der halbe 🙂 ganz liebe Grüße Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu